Sicher ist nichts

sicher_ist_nichts

Sicher ist nichts

SICHER IST NICHTS von Nathalie Schulten beschäftigt sich auf einfühlsame Art mit der Geschichte der selbstbewussten Helen (Ursula Werner), die mit Ende sechzig an Demenz erkrankt. Vom anfänglich humorvollen Umgang mit Vergesslichkeit, bis hin zum erschütternden Zustand des Realitätsverlusts, stellt der Film auf poetisch empathische Weise die Frage nach Verantwortung, Würde und nicht zuletzt Liebe. Liebe zu sich selbst und den Menschen, die uns nah sind.
Regie: Nathalie Schulten
Kamera: Sebastian Lautenbach
Main Cast: Ursula Werner, Linn Müller
betreut durch: Katrin Eckert (Produktionleitung)

FESTIVALS / AUSZEICHNUNGEN:

Max-Ophüls-Preis: Nominierung Wettbewerb Kurzfilm

- Ein Film von Nathalie Schulten und der FH Dortmund mit Unterstützung von nindo films -